Videointervention*

Filmen ist ein hervorragendes Mittel um Erlebtes zu reflektieren.

Einzeln oder in der Gruppe.

Am Ende von Prozessen, Ausbildungen...

 

Wie hier beispielsweise als letztes Modul des "Volkshilfe Sozialjahres"  mit den AbsolventInnen des Freiwilligen Sozialen Jahres der VH OÖ.

Mannequin Challenge zur Reflexion (VHSJ 2017)

Still gestanden...

Die Zeit scheint angehalten...

Ein Standbild, in dem bewegende Momente eingefroren sind...

 

"Mannequin Challenge" erobert nicht nur das Internet:-) sondern ist hervorragend geeignet als Stilmittel für die Reflexion...


Reflexion (VHSJ 2016)

wird in Kürze hier gezeigt ...


Videoreflexion (VHSJ 2015)

Wie fühlt man sich nach 10 Monaten Volkshilfe und Reinschnuppern in Sozialarbeit?

 

Die Sozialjahr-TeilnehmerInnen haben im Rahmen eines Fortbildungsseminars ihre Reflexion filmisch festgehalten. Das Ergebnis: Man fühlt sich offenbar sehr kreativ, fröhlich und ein wenig verrückt.


Power-Posen (VHSJ 2014)

Als Methode der Reflexion haben wir gemeinsam mit TeilnehmerInnen des Freiwilligen Sozialen Jahres der Volkshilfe OÖ mit Smartphones Videoclips gedreht. In diesen Miniszenen symbolisieren die jungen Menschen ihre Erfahrungen und den Schatz den sie aus dieser Zeit mitnehmen werden.

LibDub (VHSJ 13)

Als Methode der Reflexion haben wir gemeinsam mit TeilnehmerInnen des Freiwilligen Sozialen Jahres der Volkshilfe ein LibDub-Musikvideo gedreht. 
Wichtiger als die Lippensynchronität waren die kleinen Szenen, die echte Begebenheiten der TeilnehmerInnen des VHSJ symbolisieren. 
also...

MOVE IT!

fühlbar (VHSJ 2012)

* Danke, Markus Luger, für die Wortkreation:-)